Flyer von zu Hause drucken

Veröffentlicht in Produktion von Werbeschilder-Wissen.de

Flyer zu HauseFlyer sind nach wie vor eine der günstigsten Werbemittel, um schnell und kostengünstig auf ein Projekt, ein Produkt oder ein neues Geschäft aufmerksam zu machen. Natürlich könnte man Flyer bei einer örtlichen Druckerei herstellen lassen, doch man kann die kleinen Werbeprospekte auch ganz einfach zu Hause drucken. Wer sich selbstständig macht, der wird zu Beginn natürlich zunächst mit der Planung seiner Tätigkeit und Finanzierung zu tun haben. Die ersten Werbe- und Marketingmaßnahmen starten oftmals mit Flyern, da sie günstig sind, schnell hergestellt werden und einfach verbreitet werden können. Bevor man die Flyer druckt, sollte man einen Drucker Vergleich durchführen und einen passenden Drucker kaufen, denn nicht jeder Drucker ist gleich gut für die Produktion von Flyern geeignet.

Die Herstellung am Computer

Herstellung Computer

Herstellung Computer

Bevor es an die Produktion eines Flyers geht, muss dieser zunächst am Computer erstellt werden. Künstlerisch begabte Personen können mit Programmen wie Photoshop und Illustrator aufwendige Designs erstellen. Wer in dieser Hinsicht weniger begabt ist, dem stehen diverse Flyer Programme zur Verfügung, die die Erstellung der Werbemittel erleichtern. Wichtig ist bei der Gestaltung darauf zu achten, dass die Designs in einer hohen Auflösung und dpi erstellt werden, damit der Druck leichter erfolgen kann. Auch das gewünschte Format sollte im Voraus ausgewählt werden. Flyer sollten definitiv nicht im DIN-A4-Format gedruckt werden, in dieser Größe sind sie bereits Prospekte und für die meisten Menschen einfach unpraktisch, da sie nicht in die Hosentasche passen. Da auch dem Auge etwas geboten werden muss, sollte man viel Wert auf ein ansprechendes Design in Kombination mit allen nötigen Informationen und einer guten Schriftwahl achten.

Das richtige Papier für den Flyer

Flyer Papier

Flyer Papier

Das normale Universalpapier für Laser- und Inkjet-Drucker besteht in der Regel aus Naturpapier und ist elementar-chlorfrei gebleicht. Das Papier ist in der Regel in mehreren Stärken, von 100 bis 350 g/m², erhältlich und fühlt sich aufgrund der Dicke im Vergleich zu anderen Papierarten voluminöser an. Damit eignet sich sehr gut als Druckpapier für Flyer, da es einen hochwertigen Eindruck macht. Bei der Wahl des passenden Papiers ist darauf zu achten, dass es nicht zu dünn oder gar durchsichtig ist. Flyer müssen eine gewisse Dicke haben und sollten nicht im Wind wehen. Dennoch sollte sich das Papier bei Bedarf leicht falten lassen.

Flyer drucken

Flyer Drucken

Flyer Drucken

Billige Farblaser-Drucker gibt es leider kaum welche. Auch die Toner sind nicht unbedingt günstig. Wer seine Flyer dennoch zu Hause drucken will, sollte sich somit nicht vor erhöhten Kosten scheuen. Je nachdem in welchem Format die Flyer erstellt werden sollen, muss auch der Drucker gekauft werden. Umso größer das gewünschte Format, umso teurer wird auch der Drucker. Aus diesem Grund lohnt sich die Produktion der Flyer zu Hause nur dann, wenn es entweder besonders schnell gehen muss, in letzter Sekunde das Design geändert wird oder die Flyer in geringen Stückzahlen erstellt werden. Für sehr große Aufträge sollte man den Auftrag lieber bei einer örtlichen Druckerei oder einer Online-Druckerei einreichen.

Artikelbild: Creative Commons by schoschie / Flickr.com
Herstellung Computer: Creative Commons by eddy was here / Flickr.com
Flyer Papier: Creative Commons by musescore / Flickr.com
Flyer Drucken: Creative Commons by hedonoeko projekt / Flickr.com