Günstig gedruckte Werbeschilder müssen nicht immer schlecht sein

Veröffentlicht in Anwendungsbeispiele von Werbeschilder-Wissen.de

günstige Schilder druckenDer Mensch orientiert sich im ersten Moment an optischen Eindrücken – eine Tatsache, die bereits mehrfach bewiesen wurde und vor allem auch im Alltag immer wieder auffällt. Besonders wichtig ist dieser optische Eindruck jedoch, wenn es um Entscheidungen geht. Schon alleine im Supermarkt übernimmt die Verpackung eines Lebensmittels den Großteil der Entscheidungsfindung. Frische Farben, klare Angaben sowie ein gesunder, freundlicher Gesamteindruck und schon befindet sich der Artikel im Einkaufswagen. Dieses Phänomen ist selbstverständlich auf alle Branchen und natürlich auch auf alle Werbeträger umzulegen.

Die richtige Präsentation einer Firma fängt beim Schild an

Jeder erfolgreiche Unternehmer weiß, dass der Erfolg dauerhaft nur mit der richtigen Präsentation des Unternehmens möglich ist. Den Eindruck, den man als Firma an seine Kunden vermittelt, manifestiert sich und spielt natürlich auch im Kaufverhalten eine große Rolle.
Das klassische Schild über dem Eingang einer Firma sollte aus diesem Grund weit mehr als nur eine Auflistung von Firmenwortlaut, Adresse und Telefonnummer sein. Vielmehr sollte man sich auf ein entsprechendes Design und einen hochwertigen Schilderdruck konzentrieren. Letzteres wiederum ist nur dann möglich, wenn man erstens das richtige Material und zweites ein geeignetes und hochwertiges Druckverfahren zum günstig Schilder drucken gewählt hat.

Schilder drucken – Acrylglas oder Hohlkammerplatte, Offset- oder Digitaldruck?

Im Laufe der letzten Jahre wurden die Ansprüche immer größer. Die Schilder mussten immer widerstandsfähiger und haltbarer werden. Gleichzeitig legte man in der Forschung sehr großen Wert auf ein perfektes, optisches Endergebnis. Im Laufe der Jahre haben sich im Schilderdruck so die unterschiedlichsten Druckverfahren herauskristallisiert. Aber Achtung: nicht jedes Druckverfahren ist auch für jedes Schild geeignet.

Betreten verboten - SchildBei der Auswahl des richtigen Druckverfahrens spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Zum einen ist natürlich das Basismaterial sehr wichtig. Hier kann man heute schon aus den unterschiedlichsten Grundmaterialien, wie beispielsweise Alu-Dibond, Glas oder Hohlkammerplatte, wählen. Jedes Material hat seine eigenen speziellen Eigenschaften. Je nachdem, wo das Schild später eingesetzt wird und welchen Belastungen es standhalten soll, gibt es verschiedenste Empfehlungen. Informationen hierzu erhält man bei der jeweiligen Druckerei. Hat man erst einmal das richtige Basismaterial gefunden, sollte man sich über die Wahl des Schilderdruck-Verfahrens Gedanken machen. Schilder drucken kann man heute auf unterschiedlichsten Wegen. Der Digitaldruck hat sich in den letzten Jahren jedoch besonders bewährt und stellt die anderen Druckverfahren mehr und mehr in den Hintergrund. Die Vorteile des Digitaldrucks liegen klar auf der Hand. Er ist zeitsparend und kann für beliebig große Auflagen angewandt werden – besonders geschätzt wird jedoch das messerscharfe und farbintensive Ergebnis.

Bilder: m.p.3 & Matthias Wicke (CC – Flickr.com)