Werbeplanen im lokalen Raum

Veröffentlicht in Anwendungsbeispiele von Werbeschilder-Wissen.de

WerbeplanenGroße Unternehmen und diejenigen, die es sich leisten können, werben bundesweit mit Werbeplanen und machen auf ihre Angebote aufmerksam. Diese Werbemaßnahme ist durchaus sinnvoll und weit verbreitet, auch bei kleinen, lokalen Unternehmen. Das Bedrucken von großen Werbeplanen ist dank dem technologischen Fortschritt und zahlreichen Online-Druckereien leichter wie je zuvor. Die Digitaldrucktechnik macht es möglich – und zwar ohne Unsummen an Geld auszugeben. Die bundesweite Werbung mit Werbeplanen ist somit für viele Unternehmen lohnenswert. Kleine Unternehmen machen allerdings oftmals nur wenig oder gar nicht auf sich aufmerksam. So entgehen selbst den schönsten Geschäften wertvolle Kunden. Abhilfe schafft der Einsatz von Werbeplanen in einem begrenzten Umfeld. Werden die Planen nämlich gut platziert, wird sie genau von der Zielgruppe entdeckt und führt zum gewünschten Erfolg.

Bei den Nachbarn bekannt werden

Nachbarn

Nachbarn

Besitzern von kleinen Läden geht es oftmals so, dass ihre Person zwar im ganzen Ort bekannt ist, oftmals aber nicht der eigene Laden. Um den Kundenkreis auszuweiten, sollten nicht nur die Stammkunden im eigenen Geschäft einkaufen, sondern auch Freunde und Bekannte der Kunden. Mit dem Einsatz von Werbeplanen in einem limitierten Raum kann man genau dies erzielen. Dies gilt nicht nur für Ortschaften und Kleinstädte, sondern auch durchaus in Großstädten und Metropolen. Wer ein Geschäft in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München besitzt, muss natürlich nicht die ganze Stadt mit Werbeplanen behängen. Menschen sind bekanntlich relativ faule Gesellen und suchen fast immer den kürzesten Weg. Niemand würde eine Großstadt durchqueren, nur um ein Produkt wenige Euro günstiger zu bekommen. Um diese Situation auszunutzen, kann man Werbeplanen in der unmittelbaren Nachbarschaft des eigenen Ladens platzieren. So werden Vorbeigänger und Bewohner der Gegend darauf aufmerksam und neugierig. Diese Neugier ist ausreichend, damit sie zumindest Mal das Geschäft besuchen, um einen Blick über das Angebot zu werfen.

Sport- und Straßenfest

Sportfest Straßenfest

Sportfest Straßenfest

In jeder Kleinstadt finden regelmäßig Veranstaltungen statt, sei es ein Konzert, Straßenfeiern, Sportfeste oder auch ein Jubiläum. Genau diese Veranstaltungen sind der perfekte Zeitpunkt, um auf das eigene Geschäft aufmerksam zu machen. Hunderte, wenn nicht gar Tausende Menschen tummeln, sich auf engem Raum, wodurch sie zu potenziellen Kunden werden. Um die Menschen möglichst gut zu erreichen, sollten die Werbeplanen strategisch günstig platziert werden, sei es auf Augenhöhe oder an Orten, wo sie nicht von anderen Dingen verdeckt werden könnten. Wichtig bei der Werbung ist es, auf den Namen des eigenen Geschäfts aufmerksam zu machen und gleichzeitig dem Kunden zu zeigen, was der Laden anbietet. Aggressive Werbung muss nicht sein, das könnte Kunden abschrecken. Sollte das Gesicht des Ladenbesitzers in der Region bekannt sein, kann man dieses auch dem Unternehmen zuordnen. Viele Menschen drucken ihr Gesicht nicht auf Werbeplanen oder andere Werbemittel, da sie der Meinung sind, dass ihr Gesicht nicht fotogen sei. Dabei ist jeder Mensch fotogen, mann muss ihn nur richtig in Szene setzen. Ein Besuch bei einem professionellen Fotografen hilft, von eigenen Fotos wird dringend abgeraten. Zahlreichen Studien zufolge ist bewiesen, dass Gesichter viel besser auf Menschen wirken als Grafiken oder Logos. Zudem kann man ein Gesicht leichter einem Geschäft zuordnen, als das eigene Firmenlogo, was sehr komplex oder auch vergesslich sein kann.

Artikelbild: © fritz zühlke / pixelio.de
Nachbarn: © RainerSturm / pixelio.de
Sportfest Straßenfest: © Mathias Klingner / pixelio.de